• Vom Weissgerber zum Bundesrat

Peter W. Heer,Kaspar von Greyerz, Franziska Guyer (Hg.)

Vom Weissgerber zum Bundesrat
Basel und die Familie Brenner - 17.-20. Jahrhundert

September 2009, 320 Seiten, 55 Abbildungen, Klappenbroschur, 14,5 x 20 cm, Reihe: Beiträge zur Basler Geschichte
ISBN 978-3-85616-464-5

Vom Weissgerber zum Bundesrat

Die Familie Brenner – eine Basler Erfolgsgeschichte über drei Jahrhunderte

Über vier Jahrhunderte haben die Brenner die Entwicklung Basels mitgeprägt. Die Autoren schildern den Aufstieg aus dem Gewerbe der Weiss- und der Rotgerber zu reichen Unternehmern und Kaufleuten, zu einflussreichen Mitgliedern der Gesellschaft und – mit Ernst Brenner – zum ersten Basler Bundesrat (1897–1911). Mitglieder der Familie waren im Zunftwesen aktiv, in den Kleinbasler Ehrengesellschaften, oder gerieten wegen ihren pietistischen Überzeugungen in Konflikt mit den Behörden. Berichtet wird über den radikal-liberalen Politiker und Chefredakteur der Schweizerischen National-Zeitung Carl Brenner, der zwei Mal im Gefängnis sass, seine Frau, die Dichterin Emma Brenner-Kron, und seinen Bruder Friedrich, der neue Wege in der damaligen Irrenpflege suchte. Andere kamen als Vertreter des Freisinns in die Kantonsregierung oder waren auf Bundesebene aktiv.