• Radical Gaming

HEK (Haus der Elektronischen Künste)
Sabine Himmelsbach, Boris Magrini (Hg.)

Radical Gaming
Immersion, Simulation, Subversion

August 2021, 192 Seiten, 70 meist farbige Abbildungen, Klappenbroschur, 16,5 x 24 cm, Englisch
ISBN 978-3-85616-958-9

Radical Gaming

Progressive künstlerische Auseinandersetzung mit der globalen Gaming-Industrie

Werke von Lu Yang, Nicole Ruggiero, Theo Triantafyllidis, Keiken u.a.

Ausstellung im HEK (Haus der Elektronischen Künste): 1. September bis 14. November 2021

Die Publikation präsentiert Künstlerinnen und Künstler, die sich mit den Strukturen, Technologien und Ästhetiken einer globalen Videospielindustrie auseinandersetzen. Die jungen Kunstschaffenden nutzen die  neuesten Technologien für die Spieleproduktion, um Virtual- und Augmented-Reality-Erlebnisse, immersive Umgebungen, interaktive Geschichten und Multimedia-Installationen zu kreieren. In der Aneignung dieser Medien für ihre künstlerische Praxis schaffen sie alternative Perspektiven auf Identitätskonstruktion, Geschlechterfragen und sozialen Wandel. Indem sie sich der kommerziellen und freizeitorientierten Logik der Videospiele radikal verweigern, gelingen ihnen progressive, kompromisslose Werke, die zum Nachdenken anregen.