Gabriella Giandelli - Mirabile Bestiarium

Gabriella Giandelli - Mirabile Bestiarium

Bestellung Pressematerial

Bestellung Pressematerial

* Pflichtfelder

Gabriella Giandelli - Mirabile Bestiarium

Cartoonmuseum Basel
Anette Gehrig (Hg.)

Tierisches Paralleluniversum oder Apokalypse? Gabriella Giandellis Mirabile Bestiarium

Riesenhafte Tiere verleiben sich unaufgeregt die Menschheit ein und ziehen in die verlassenen Wohnungen und Städte: Gabriella Giandellis farbsattes Buch «Mirabile Bestiarium» (Christoph Merian Verlag) erzählt in sinnlich ästhetischer Bildsprache Ungeheuerliches. Im uns so vertrauten wohnlichen Habitat wirkt die sanfte Entspanntheit der neuen Bewohner skurril und verstörend. Realität und Geheimnis, Alltag und Poesie treffen traumartig aufeinander. Magische Parallelwelt oder Apokalypse? Die knappen, raffiniert nonchalanten Texte bestätigen das Ende der Menschheit ohne Umschweife und triggern die Neugier auf diese wunderliche neue Welt.

Als «Bestiarium» bezeichnete man im Mittelalter eine illustrierte Dichtung, die sich mit tatsächlichen oder vermuteten Eigenschaften von Tieren beschäftigt. In Giandellis Bestiarium scheint die überdimensionale Ziege inmitten des geschmackvoll möblierten Wohnzimmers ebenso wenig ein Fremdkörper wie der weisse Elch in der Eingangshalle oder der Braunbär im Hausflur. Makellos posieren die Tiere in den stilvollen, seltsam aufgeräumten Innenräumen und verlassenen Strassenfluchten. Dass sie Menschen ausgesaugt, aufgepickt, zerstückelt und verschlungen haben, ist kaum zu glauben. Wer nicht in einem Tiermagen verschwand, starb eines raschen Todes, so der Text: In kürzester Zeit gab es auf der Erde nur noch die Tiere, die mit dem Gestank der verwesenden Leichen umzugehen wussten und diese Unannehmlichkeit bald beseitigt hatten. Anschliessend verteilten sich die neuen Bewohner friedlich – genug Platz für alle war ja da.

Das Ende der menschlichen Ära ist da, und die Welt dreht sich gleichmütig weiter, sogar harmonischer und vernünftiger? Eine Frage, die Gabriella Giandelli in kraftvoller Bildsprache aufwirft. Ihr Künstlerbuch provoziert sowohl auf emotionaler als auch mentaler Ebene und stellt zementierte Selbstverständlichkeiten kritisch in Frage.

Über die Künstlerin:
Gabriella Giandelli (*1963) ist eine international renommierte Zeichnerin, Illustratorin und Designerin. Ihre Comics erscheinen seit 1984 u.a. in Comicmagazinen wie Alter Alter, L’Écho des Savanes oder Strapazin. Sie arbeitet für Zeitungen und Magazine wie La Repubblica, The New Yorker und Vanity. Ihre Graphic Novels und Kinderbücher werden in ganz Europa publiziert. Zudem entwirft sie Stoffe, Teppiche, Objekte und Uhren für Firmen wie Alessi oder Swatch. Sie lebt und arbeitet in Mailand.

Ausstellung «Gabriella Giandelli Kaleidoscope» im Cartoonmuseum Basel vom 11. Juni bis 30. Oktober 2022

Cartoonmuseum Basel
Anette Gehrig (Hg.)
Gabriella Giandelli - Mirabile Bestiarium
56 Seiten, 27 farbige Abbildungen, in Leinen gebunden, 30 x 19,5 cm
Deutsch/Englisch/Italienisch
© 2022 Christoph Merian Verlag 
CHF 29.– / EUR 28.–
ISBN 978-3-85616-980-0

Für die Zustellung eines Beleges Ihrer Besprechung danken wir Ihnen!

Bücher aus Basel seit 1976