• Herausgefordert

Walter Rüegg (Hg.)

Herausgefordert
Die Geschichte der Basler Zeitung

Oktober 2012, 352 Seiten, 57 Abbildungen, broschiert, 17 x 22 cm
ISBN 978-3-85616-562-8

Herausgefordert

Ausgezeichnet als eines der schönsten deutschen Bücher 2013!

Die wechselvolle Geschichte eines Medienunternehmens

Jetzt in Buchform: die Geschichte der Basler Zeitung

Neue Fakten, neue Perspektiven

Verschiedene Gastbeiträge mit objektivem Blick von aussen

Viel wurde schon gesagt und geschrieben zur ‹Basler Zeitung›. Doch jetzt bringen Walter Rüegg und sein Autorenteam Fakten ins Gespräch, die in den Archiven vergessen gingen oder nur wenigen Eingeweihten vorbehalten waren.

Die Basler Medienszene kommt nicht zur Ruhe. Vor 35 Jahren fand hier die erste grosse Zeitungsfusion der Schweiz statt, als die ‹Basler Nachrichten› und die ‹National-Zeitung› zur ‹Basler Zeitung› fusionierten. Jahrelang übten Links und Rechts Kritik, doch das Blatt war erfolgreich. In den Neunzigern liessen der Kauf eines Verlags mit Druckerei den Konzern rasch anwachsen, doch zahlreiche Beteiligungen wurden bald zum Handicap. Rezession und Zeitungskrise hinterliessen Spuren, die Basler Zeitung Medien (BZM) war angeschlagen, das Unternehmen wurde an eine Bank verkauft und gehörte einer Holding, deren Besitzer immer wieder wechselten.

Was hat der Geldgeber im Hintergrund vor? Soll das Blatt für politische Anliegen instrumentalisiert werden? ‹Herausgefordert› erzählt die wechselvolle Geschichte eines soliden Familien- unternehmens, dessen Existenz durch Grössenwahn gefährdet ist und das zum Spielball politischer Interessen wurde.

Über den Herausgeber:
Walter Rüegg ist ehemaliger Verleger, ehemaliger Radiodirektor von SR DRS und heute Lehrbeauftragter an der Universität Basel.

Verschiedene Exponenten nehmen im Buch Stellung und ermöglichen dem Leser einen perspektivenreichen Blick auf ein wichtiges Stück Schweizer Pressegeschichte. (Rainer Stadler, NZZ, 30.10.2012)

Ein enormes, schönes Buch. Klug aufgebaut, gut gemacht, ein Stück Basler Zeit-, Wirtschafs- und Mentalitätsgeschichte, konzipiert und geschrieben mit der für dieses heikle Thema genau richtigen Mischung aus Nähe und Distanz. Und mit einer Fairness, die im heutigen Medienbetrieb selten geworden ist. [...] Die Lektüre ist extrem spannend und erhellend, auch für jemanden, der manche Zusammenhänge schon kennt. Es wird ein Besteller sein, nicht nur in Basel. (Karl Lüönd, Basler Zeitung, 1.11.2012)

Diese Buch ist eine Spitzenleistung, man muss es lesen, weil man viel Wichtiges erfährt und sich dabei glänzend unterhalten kann. (Karl Lüönd, Basler Zeitung, 1.11.2012)

Hervorragend recherchiert. (akzent magazin, 13.2.2013)