• Freiraum in Basel seit 1968

Claudio Miozzari, Dominique Rudin, Benedikt Wyss (Hg.)

Freiraum in Basel seit 1968
Menschen und Orte in Bewegung

April 2018, 224 Seiten, 90 s/w Abbildungen, broschiert, 16 x 23 cm
ISBN 978-3-85616-865-0

Freiraum in Basel seit 1968

Visuelle Präsentation und Diskussion städtischer Freiräume in Basel

Mit der kostenlosen App 68-88-18 werden Filmstills aus dem Buch als Video direkt auf das Smartphone gestreamt

Ausstellung in Basel: April bis Mai 2018

Alte Stadtgärtnerei, Kaserne, Werkraum Schlotterbeck, Hafenareal: Das sind einige der Zwischen- und Umnutzungen, die das kulturelle, gesellschaftliche und politische Leben Basels seit Jahrzehnten mit geprägt haben. Die Publikation zeigt diese Freiräume anhand von audiovisuellen Dokumenten von 1968 bis 2018 und stellt diese zur Diskussion. Eine kostenlose App streamt die Standbilder aus dem Buch als Video direkt auf das Smartphone. Zu sehen sind u. a. auch neu entdeckte historische sowie aktuelle Filme und Videos.

Neben den Filmdokumenten und vertiefenden Essays finden sich in der Publikation Interviews mit ehemaligen und heutigen Akteurinnen und Akteuren – spannende Geschichten, gefilmt in 360-Grad, ebenfalls streambar über die App.

Über die Herausgeber:
Claudio Miozzari (* 1977), Historiker und Kulturmanager, Grossrat Basel-Stadt.
Dominique Rudin (* 1977), Historiker, Doktorarbeit zum Schweizer Alternativmilieu und Videoaktivismus 1970–1995.
Benedikt Wyss (* 1984), Kurator, Gründer verschiedener Kunstvereine, Stiftungsrat Stadt.Geschichte.Basel.