• Building Paradise (E)
CHF 29.00 EUR 28,00

Susanna Burghartz, Madeleine Herren

Building Paradise (E)
A Basel Manor House and its Residents in a Global Perspective

August 2021, ca. 192 Seiten, ca. 90 farbige Abbildungen, Klappenbroschur, 16,5 x 22,5 cm, Englisch
ISBN 978-3-85616-948-0

CHF 29.00 EUR 28,00

Vorbestellen

* Pflichtfelder

Wir liefern Versandkostenfrei in die Schweiz, nach Deutschland und Österreich ab einem Warenwert von CHF 30.00 / EUR 25,00.

Die Bestellung unterliegt den AGBs.

Vorbestellungen können nur in der Schweiz, Lichtenstein, Deutschland und Österreich vorgenommen werden.

Mit der Lieferung erhalten Sie eine Rechnung.

Building Paradise (E)

Ein prächtiges, wenig bekanntes Basler Barockpalais

Basler Wirtschafts- und Industriegeschichte des 18. Jahrhunderts im globalen Kontext

Zwei Sprachausgaben: Deutsch und Englisch

Mitte des 18. Jahrhunderts liess der Basler Seidenbandfabrikant Achilles Leissler (1723 –1784) an der Riehenstrasse ein beeindruckendes Sommerhaus erbauen, das als «Sandgrube» bekannt wurde. Das Gebäude fügt sich in die beträchtliche Anzahl reich ausgestatteter Residenzen ein, welche die Strasse von Kleinbasel nach Riehen säumten. Mit ihren bemerkenswerten Gärten voller exotischer Pflanzen repräsentierten sie nicht nur die wirtschaftlichen Eliten einer reichen Stadt, sie befanden sich auch in direkter Nachbarschaft jener Produktionsstätten, die Baumwolle und Seide durch spezielle Färbe- und Druckverfahren veredelten und damit einen globalen Markt bedienten.

Die Publikation erkundet die denkmalgeschützte «Sandgrube» und ihre international agierenden Bewohner. Damit öffnet sich der Blick für die frühe Partizipation Basels in einem globalen Markt und für die Auswirkungen, die Produktion und Handel globaler Güter auf das Gemeinwesen der Stadt und deren Selbstverständnis hatten.

Über die Autorinnen:
Susanna Burghartz (* 1956) ist Professorin für Frühe Neuzeit am Departement Geschichte und am Institute for European Global Studies der Universität Basel.
Madeleine Herren (* 1956) ist Direktorin des Institute for European Global Studies der Universität Basel und Professorin für die Geschichte der Neuzeit.