• Novartis Campus - Fabrikstrasse 22

Ulrike Jehle-Schulte Strathaus (Hg.)

Novartis Campus - Fabrikstrasse 22
David Chipperfield

Mai 2011, 80 Seiten, 65 Farbabbildungen und Pläne, gebunden, 24 x 31 cm, Deutsch/Englisch
ISBN 978-3-85616-524-6

Novartis Campus - Fabrikstrasse 22

Stararchitekt Chipperfield: ein Laborgebäude für den Novartis Campus

Grosser DAI Preis für Baukultur 2010 für sein Gesamtwerk

Offene Einblicke: ein Laborgebäude für neue Forschungskonzepte

11. Band der Reihe

Laborgebäude sind meist technoid-industriell und haben selten einen hochstehenden ästhetischen Charakter. Anders auf dem Novartis Campus in Basel. Hier entwarf der Brite David Chipperfield ein Laborgebäude mit einer offenen Raumstruktur, das den neuesten Konzepten der Labortechnologie und der interdisziplinären Zusammenarbeit Rechnung trägt und ästhetisch eindrucksvoll auftritt.

Chipperfield gründete 1984 das Büro ‹David Chipperfield Architects› mit Studios in London, Berlin, Mailand und Shanghai. In Zürich gewann er 2009 den Wettbewerb für die Erweiterung des Kunsthauses am Heimplatz, kürzlich wurde als denkmalschützerische Meisterleistung das Berliner Neue Museum wiedereröffnet, 2010 erhielt er für sein Gesamtwerk den ‹Grossen DAI Preis für Baukultur›.

Texte der Kunsthistorikerin Jacqueline Burckhardt, Herausgeberin der Zeitschrift ‹Parkett›, sowie von Paolo Fumagalli. Einleitung von Ulrike Jehle-Schulte Strathaus, Fotos von Paolo Rosselli.

Die knappen aber prägnanten Äusserungen von Paolo Fumagalli über die Architektur des Gebäudes und von Bernard Fibicher über die Kunst am Bau Serge Spitzers stimmen ein, bevormunden nicht und überlassen es dem interessierten Leser sich anhand der perfekten Fotos von Paolo Rosselli und sorgfältig aufbereiteter Zeichnungen selbst ein Bild zu machen. Aufmachung und Inhalt sind vorbildlich. (Karl J. Habermann, db, September 2011)