• Karim Noureldin

Karim Noureldin
15 Installationen und Projekte, 2005-2015

April 2015, 120 Seiten, 132 farbige Abbildungen, broschiert, 24 x 32 cm, Deutsch / Englisch / Französisch
ISBN 978-3-85616-663-2

Karim Noureldin

Faszinierendes Zusammenspiel von Zeichnung und Architektur

Zeichnungen, Rauminstallationen, Wand- und Bodenmalerei

Mit Entwurfsskizzen und grossformatigen Fotos

Karim Noureldin ist bekannt für seine raumbezogene Wand- und Bodenmalerei und die grossformatigen Zeichnungen, die er stets aus der Hand heraus entwickelt. Parallel zum zeichnerischen Werk entstehen Projekte im Bereich von Fotografie und Skulptur sowie ortsspezifische Rauminstallationen in Museen und Galerien der Gegenwartskunst und im öffentlichen Raum. Ausserdem arbeitete er an Projekten verschiedener Schweizer Architekten mit.

Die monografische Publikation zeigt ausgewählte Projekte der letzten zehn Jahre. Anhand von Entwurfsskizzen und grossformatigen Fotos werden sowohl seine Projekte in Institutionen (MAMCO Genf, Helmaus Zürich u.a.) als auch Kunst am Bau und Kollaborationen mit Architekten (Herzog & de Meuron, Müller Sigrist, Park Architekten u.a.) dokumentiert. Texte der beiden Kunsthistorikerinnen Prof. Dr. Marie Thérèse Stauffer und Karine Tissot verorten das Werk und die Entwurfsansätze des Künstlers.

Über den Künstler:
Karim Noureldin (*1967) studierte an der Zürcher Hochschule der Künste und an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel. Er lebte in New York und Rom, seit 2002 wohnt und arbeitet er in Lausanne, wo er an der renommierten Kunsthochschule Ecole cantonale d’art de Lausanne (ECAL) als Dozent für Bildende Kunst tätig ist.