• Idulfania

Cartoonmuseum Basel, Anette Gehrig (Hg.)
Brecht Evens

Idulfania

September 2020, 116 Seiten, 56 farbige Abbildungen, gebunden, 13 x 31 cm
ISBN 978-3-85616-937-4

Idulfania

Comic-Strips des aufstrebenden belgischen Zeichners

Absurde Konstellationen, unerwartete Wendungen und bösartigen Pointen

Ausstellung im Cartoonmuseum Basel: geplant 11. September 2020 bis 31. Januar 2021

Idulfania ist eine Sammlung von Comic-Strips des aufstrebenden belgischen Zeichners Brecht Evens. Der Künstler begeistert mit einer eigenwilligen, konturlosen Aquarelltechnik, die seine Arbeit unverkennbar macht. Meist ohne Panels, in einer subtilen und leuchtenden Farbigkeit gehalten, fliessen die Figuren, die Hintergründe und die ebenfalls gemalten, bunten Texte ineinander.

Im imaginären Land Idulfania treffen Könige, Ritter, heutige Menschen, Märchenfiguren und Fabelwesen aufeinander. Die Faszination der Macht und die Verheerungen, die sie anrichtet, stehen im Zentrum dieses zum Makabren und Surrealen neigenden Bilderreigens. Brecht Evens experimentiert mit absurden Konstellationen, unerwarteten Wendungen und bösartigen Pointen und schafft eine schwarzhumorige Sammlung unerbittlicher Kurzmärchen für Erwachsene.

Über den Zeichner:
Brecht Evens (* 1986 im flämischen Hasselt) studiert an der LUCA School of Arts in Gent und lebt und arbeitet heute in Paris. Für seine in mehrere Sprachen übersetzten Graphic Novels hat Evens zahlreiche renommierte Preise gewonnen. Neben den Comics zeichnet er für renommierte Magazine und Zeitungen wie etwa «The New York Times», «Libération», für die Pariser Oper oder für den Mode-Designer Cotelac.