• Dichtelust

S AM Schweizerisches Architekturmuseum
Andreas Kofler (Hg.)

Dichtelust
Formen des urbanen Zusammenlebens in der Schweiz

November 2018, 256 Seiten, 187 meist farbige Abbildungen, broschiert, mit Schutzumschlag, 17 x 24 cm
ISBN 978-3-85616-882-7

Dichtelust

Ausstellung im S AM Schweizerisches Architekturmuseum: bis Mai 2019

Verdichtung des Stadtraums aktuell und historisch betrachtet

Mit neuen Projektbeiträgen von 25 Schweizer Architektur- und Städtebaubüros

Der Begriff der Dichte ist in der Schweiz auffällig negativ konnotiert und wird in politischen Diskussionen um die raumplanerische und demografische Entwicklung häufig unsachlich verwendet: Bilder von Altstädten, die von Hochhäusern überwuchert sind, illustrieren einen vermeintlichen «Dichtestress» und verhindern eine ausgewogene Diskussion. Die Publikation zeigt, was Dichte überhaupt bedeutet: eine massvolle und kompakte Nutzung des bebaubaren Territoriums.

Reich illustriert, untersucht das Buch unterschiedlichste Formen historischer Dichte und zeitgenössischer Nachverdichtung und veranschaulicht, wie Dichte zur Lebensqualität beiträgt: Sie schafft für den Einzelnen, die Gesellschaft und die Umwelt einen konkreten Mehrwert.