• Christoph Fischer – Während ich schlief

Anette Gehrig (Hg.)

Christoph Fischer – Während ich schlief

März 2020, 192 Seiten, 170 meist farbige Abbildungen, broschiert, 22,5 × 32 cm
ISBN 978-3-85616-919-0

Christoph Fischer – Während ich schlief

Der Zeichner und Illustrator gewährt einen Einblick in seine Traumwelten

Bekannt u.a. aus der Neuen Zürcher Zeitung, Die Zeit, Sonntagszeitung, Beobachter, Reportagen

Ausstellung im Cartoonmuseum Basel: 21. März bis 31. Mai 2020

Seit über zehn Jahren hält Christoph Fischer in seinem Skizzenbuch Gesehenes und Erlebtes seiner Träume fest, ohne sie durch Analyse oder Interpretation zu entzaubern. Er zeigt kuriose Inhalte, die in dieser Kombination vielleicht noch nie zuvor von einem menschlichen Hirn gedacht wurden, und gewährt uns so einen sehr persönlichen Einblick in seine Traumwelt. Die surrealen Situationen, deren Bedeutung sich dem Träumenden selbst nur selten erschliessen, lassen den Leserinnen und Lesern viel Spielraum zur Interpretation. Mit einem Beitrag von Olaf Knellessen, Psychoanalytiker, zu den Traumbildern sowie einem Gespräch mit dem Künstler von Anette Gehrig, Direktorin Cartoonmuseum Basel.

Über den Künstler:
Christoph Fischer (* 1976 in Luzern) besuchte das Lehrerseminar und anschliessend die Hochschule für Gestaltung und Kunst Luzern. Seit 2002 arbeitet er als selbstständiger Zeichner und Illustrator, unter anderem für verschiedene Tages- und Wochenzeitungen.