• Auf Abwegen

Verein Frauenstadtrundgang Basel (ed.)

Auf Abwegen
Frauen im Brennpunkt bürgerlicher Moral

February 2021, 128 pages, 32 b/w illustrations, softcover, 14 x 21 cm, Geman
ISBN 978-3-85616-944-2

Auf Abwegen

Geschlechtergeschichte in Basel neu erzählt

Fokusthema weibliche Arbeit

50 Jahre Frauenstimmrecht in der Schweiz: 7. Februar 2021

Erscheint auch als E-Book 

Aufmüpfige Arbeiterinnen und liederliche Bürger: Im Basel des 19. und frühen 20. Jahrhunderts gibt es vielfältige Beispiele für den Umgang mit bürgerlichen Moralvorstellungen. Damals wurde die Stadt zu einem bedeutenden Industriestandort, zugleich war sie ein Hort des etablierten Bürgertums. Die in Fabriken und Privathaushalten Arbeitenden, vor allem Frauen, wurden mit den Normen bürgerlicher Ordnung konfrontiert. Als unsittlich oder strafbar geltende Handlungen wie die Durchführung von Abtreibungen mussten verborgen im Hinterzimmer stattfinden.

Wer durfte sich fortpflanzen und wer wurde Opfer der damals aufkommenden eugenischen Massnahmen? Wie sah die Erziehung zur Sauberkeit in Basler Schulen aus? Ausgehend von zumeist unveröffentlichtem historischem Quellenmaterial fragen die Autorinnen und Autoren, wer bestimmen durfte, was als hygienisch und sittlich galt, und wie die Gesellschaft nach den rigiden bürgerlichen Vorstellungen geformt werden sollte.

 

Mit «Auf Abwegen» legt das Team des Frauenstadtrundgangs wiederum ein erkenntnisreiches Kapitel Basler Stadtgeschichte frei.[..] Geschlechtergeschichte versteht sich immer auch als Beitrag zur heutigen Gesellschaft. (Anna Wegelin, bz Basel, 24.03.2021)

Das auf den ersten Blick unscheinbar wirkende Buch weckte in mir das dringende Bedüfnis, ganze Abschnitte mit Leuchtstift zu markieren. (Janine Wagner, BaselLive, 12.03.2021)