• Das Neue Leben

Kunstmuseum Basel
Claudia Blank, Peter Suter (ed.)

Das Neue Leben
Fritz Baumann und die Avantgarde

April 2021, 148 pages, 135 illustrations, hardcover, 19 x 26 cm
ISBN 978-3-85616-938-1

Das Neue Leben

Wegbereiter der Avantgarde in Basel

Wiederentdeckung des Malers Fritz Baumann (1886 – 1942)

Retrospektive Sophie Taeuber-Arp im Kunstmuseum Basel: März bis Juni 2021

Nach dem Ersten Weltkrieg herrschte auch in Basel künstlerische Aufbruchstimmung. Auf Initiative des Malers Fritz Baumann strebte die avantgardistische Künstlervereinigung Das Neue Leben die «grosse Kunstwende» an, einen radikalen Bruch mit dem Konservatismus der älteren Generation. Zu Baumanns Mitstreiterinnen und Mitstreitern gehörten u.a. Hans Arp, Alice Bailly, Augusto Giacometti, Niklaus Stoecklin, Sophie Taeuber und Alexander Zschokke. Entsprechend vielfältig gestaltete sich das stilistische Spektrum: Es umfasste expressionistische, kubistische, futuristische, dadaistische und neusachliche Tendenzen.

Die Publikation beleuchtet die Basler Kunstszene jener Zeit und die Verbindungen zur europäischen Moderne. Und sie macht es möglich, den früh verstorbenen Fritz Baumann, der Mitte der 1920er-Jahre einen Grossteil seiner Werke in den Rhein warf, wiederzuentdecken. 

Mit Beiträgen von Claudia Blank, Stephan Hauser, Raimund Meyer und Peter Suter