• Der ewige Spiesser

Ödön von Horváth

Der ewige Spiesser

September 2016, Literatur | Hörspiel, 1 CD, 70 Minuten, Sprecher: Jörg Hube, Louise Martini, Walter Schmidiger, Susanne Czepl u.v.m., Regie: Claude Pierre Salmony
ISBN 978-3-85616-706-6

Der ewige Spiesser

4. Platz der hr2-Hörbuchbestenliste Januar 2017!

Horváths erster Roman als vielstimmiges Hörspiel

Von der Wirtschaftskrise und dem Aufsteigen des Nationalsozialismus

‹Der ewige Spiesser› ist Ödön von Horváths erster Roman. Er spielt in der Zeit zwischen den Weltkriegen. Die Wirtschaftskrise macht sich im Alltag bemerkbar, und radikale rechte wie linke Ideologien breiten sich aus. Der junge Automobilverkäufer Alphons Kobler bricht von München zur Weltausstellung in Barcelona auf, um sich dort aus der Masse der begüterten Besucherinnen eine reiche Frau zu angeln. Da ist ihm natürlich daran gelegen, «mit der Zeit» zu gehen, ganz gleich, welche Werte und Positionen er dabei übernehmen muss.
‹Der ewige Spiesser› protokolliert anhand einer Reise quer durch Europa die Befindlichkeiten der Menschen von damals, ihre Sehnsucht nach Erlösung von den  zermürbenden ökonomischen Krisen. Und er beschreibt, wie der junge Reisende seine Fühler ausstreckt nach all dem, was ein Mensch seiner Zeit zu wissen und zu denken hat.

Über den Autor:
Ödön von Horváth (1901 – 1938) war einer der bedeutendsten österreichisch ungarischen Schriftsteller und verfasste seine Werke auf Deutsch. Seit 1950 wurden diese mehrfach verfilmt.

Dieses Horváth-Hörspiel "Der ewige Spiesser" aus dem Jahr 1992 bietet ein pointiertes, brillant gespieltes Gesellschafts-Panorama, in dem etliche Theater-Legenden zu erleben sind. (Christian Kosfeld, WDR3, 8.09.2016)