• Stefan Burger

Sabine Schaschl, Urs Stahel (Hg.)

Stefan Burger
Sehr sehr dünne Suppe - very very thin soup

September 2010, 236 Seiten, 150 farbige Abbildungen, gebunden, 21 x 27 cm, Deutsch/Englisch
ISBN 978-3-85616-517-8

Stefan Burger

Ein Newcomer der Schweizer Kunstszene

Erste umfassende Monografie

Ausstellung im Fotomuseum Winterthur 11. September – 14. November 2010

Stefan Burger begann seine künstlerische Tätigkeit mit dem Medium Fotografie, das er immer mehr als Basiswissen betrachtet und von dem ausgehend er in andere mediale Bereiche übergreift: Installationen, Objekte und direkt auf Wände übertragene grossformatige Fotografien, Videos, 16-mm-Filme und performative Inszenierungen prägen seine gegenwärtige künstlerische Tätigkeit.

Bezug nehmend auf kunsthistorische Vorbilder, medienspezifische Überlegungen, Reflexionen zum Werkprozess oder zum Kunstbetrieb, stellt Burger mit seiner «erweiterten Fotografie» immer wieder neu die Frage nach dem Verhältnis von Produzent, Kunstwerk, Betrachter, Institution und Wertdefinition.

Über den Künstler:
Stefan Burger (* 1977) absolvierte das Studium der Fotografie an der HGK Zürich, ist Mitbegründer der internationalen Künstlervereinigung ‹forschungsgruppe_f› und wurde 2008 und 2009 mit dem Swiss Art Award ausgezeichnet.