• Novartis Campus – Asklepios 8

Ulrike Jehle-Schulte Strathaus (Hg.)

Novartis Campus – Asklepios 8
Herzog & de Meuron

Oktober 2015, 112 Seiten, 92 farbige Abbildungen und Pläne, gebunden, 24 x 31 cm, Deutsch/Englisch
ISBN 978-3-85616-666-3

Novartis Campus – Asklepios 8

Herzog & de Meuron bauen für den Novartis Campus

Eindrücklicher Bau mit filigraner Fassade

Eine künstlerische Intervention von Katharina Fritsch

Mit Fotografien von Erica Overmeer

Unmittelbar am Rhein, am nordöstlichen Rand des Novartis Campus neben der Dreirosenbrücke, liegt das markante Hochhaus der Basler Architekten Herzog & de Meuron. Es stellt das Verbindungsstück zwischen Campus und Rheinpromenade dar. An der dem Fluss zugewandten Seite wird ein öffentliches Restaurant platziert, das wie ein massiver Sockel für das aufstrebende Gebäude wirkt.
Der Asklepios-8-Bau verdoppelt quasi die im Masterplan vorgesehene Gebäudehöhe in einem dreigeschossigen Volumen, das von aussen deutlich ablesbar ist. Filigran erscheinende, scheinbar unzählige in die Tiefe gestaffelte runde Stützen lassen die Fassade optisch flirren. Das Gebäude wird ausserdem durch eine Arbeit der Künstlerin Katharina Fritsch ergänzt.