• Meret Oppenheim - Eine Einführung

Simon Baur, Christian Fluri (Hg.)

Meret Oppenheim - Eine Einführung

August 2013, 144 Seiten, 127 meist farbige Abbildungen, gebunden, 15 x 22 cm
ISBN 978-3-85616-632-8

Meret Oppenheim - Eine Einführung

Das Werk einer genialen Künstlerin

6.Oktober 2013: 100.Geburtstag von Meret Oppenheim

Mit bisher unveröffentlichtem Fotomaterial

Grosse Retrospektive im Martin-Gropius-Bau, Berlin: August bis Dezember 2013

Neues Kunstprojekt in Basel: August bis Oktober 2013

Meret Oppenheim (1913–1985) war eine der vielseitigsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts und schuf ein bedeutendes malerisches und skulpturales Oeuvre. Bekannt wurde sie als Schöpferin der weltberühmten, mit Pelz bezogenen Tasse ‹Déjeuner en fourrure› (1936), einer Ikone des Surrealismus, aber auch als Gestalterin des Berner Oppenheim-Brunnens und als wunderschönes Modell vor der Kameralinse von Man Ray.

Was bislang fehlte, war ein kompakter Einblick in ihr Leben und Werk. Mit ‹Meret Oppenheim – Eine Einführung› liegt jetzt eine knappe, handliche Übersicht vor. Das Buch fasst die wichtigsten Linien und Schnittstellen zusammen und behandelt in einem abwechslungsreichen Bogen ausgewählte Themen. Erkenntnisse aus bisher unbekannten Archiven und neue fotografische Dokumente machen das Buch zu einer aufregenden Reise durch ein Leben, in dem Realität und Phantasie zu einer Einheit verschmolzen sind.

Der schmale Band besticht nicht allein durch einen umfassenden assoziativ angelegten Bildteil, die einzelnen Aufsätze bieten auch einen kurzweiligen Einstieg in das Oeuvre dieser vielseitigen Künstlerin. (Annette Hoffmann, artline, Oktober 2013)