S'isch doch asò

S'isch doch asò

Bestellung Pressematerial

* Pflichtfelder

S'isch doch asò

Flurin Caviezel

Aus einer Frage macht Flurin Caviezel, der Meister des feinsinnigen Humors, eine Behauptung. Behaupten tut der grossartige Kabarettist und Musiker so einiges. Das Zusammenleben der Sprachgruppen in der Schweiz sei inexistent, bildungspolitische Probleme liessen sich einfach lösen, Russisch stamme vom Rätoromanischen ab und vieles mehr. Die Bühnenfigur ist der Anti-Flurin, ein Besserwisser, der das Zentrum der Welt in den Bündner Berger und Tälern sieht. Klein ist diese Welt und auch Caviezels Musikinstrumente, die das Programm zum Hörgenuss machen. Zur Freude seiner begeisterten Zuhörer spielt er nicht nur mit Sprachen und Instrumenten, sondern auch mit Haltungen, Liedern und seinem Publikum.

Caviezels viertes Programm ist anders. Er spielt nicht sich selbst, sondern ein forscher, notorischer Besserwisser aus dem Bündnerland. Die überzeichnete Figur sieht seine Heimat als Mittelpunkt der Welt und beurteilt Globales nach lokalem Denken und Gepflogenheiten. Intensive Recherchen an lokalen Stammtischen lieferten Caviezels Ideen fürs neue Programm.

Die Affirmation ‹S'isch doch asò› lässt keine Reflexion oder Verneinung zu und erlaubt ihm so einiges wahnwitzig zu behaupten. Die Schweiz habe neun Landessprachen, sechs davon sind rätoromanische Idiome. Die russische Sprache sei ausserdem das siebte Idiom. In der Bildungspolitik könne man fünfzig Prozent sparen, wenn die Mädchen, die ohnehin ein kleineres Gehirn hätten, nicht zur Schule gingen. So gäbe es weniger Arbeitslosigkeit, weniger Scheidungen, aber mehr warme Mittagessen. Der Röstigraben, so der herrlich witzige, hintergründig pointierte Bündner, sei hundert Meter lang.

Das Hörbuch ist ein Hörgenuss, denn Caviezel bringt viele Instrumente aus seiner eindrücklichen Sammlung mit. Das Mini-Schwyzerörgeli, Miniklavier, die kleine Gitarre, Violine, Klarinette, diverse Ziehharmonikas und die Balalaika sind zu hören.

Über den Autor
Flurin Caviezel (* 1956) ist im Unterengadin, im Bergell und in Chur aufgewachsen. Nach dem Studium der Musikwissenschaft, Musik und Geschichte war er als freischaffender Musiker mit Schwerpunkt Theater tätig, und von 1998 bis 2003 als Kulturbeauftragter des Kantons Graubünden. Musiklehrer, Schauspieler und Komponist sind weitere seiner Berufe. Seit 2004 ist er als Multiinstrumentalist und Kabarettist wieder auf der Bühne zu sehen.

Flurin Caviezel
S'isch doch asò
Satire in Schweizer Mundart
1 CD, 70 Minuten
© 2015 Christoph Merian Verlag
ISBN 978-3-85616-704-2 | CHF 19.90 / € 16,90

Für die Zustellung eines Beleges Ihrer Besprechung danken wir Ihnen!

Buch, Bücher, Hörbücher!