Novartis Campus - Virchow 16

Novartis Campus - Virchow 16

Rahul Mehrotra

Bestellung Pressematerial

* Pflichtfelder

Novartis Campus - Virchow 16

Ulrike Jehle-Schulte Strathaus (Hg.)

Der 16. Band der grossen Monografiereihe über die Neubauten auf dem Novartis Campus ist da. Im Zentrum steht das mit Pflanzen bewachsene Gebäude mit der Adresse ‹Virchow 16›, das vom indischen Architekten und Stadtplaner Rahul Meh-rotra entworfen wurde. Fotografien des renommierten Architekturfotografen Iwan Baan zeigen die Vielseitigkeit und raffinierte Verbindung von Labor- und Bürogebäuden. Abbildungen der beeindruckenden Videoinstallation der Künstlerin Pipilotti Rist, die den Granitboden des Eingangs bespielt und Farbe in das Innenleben bringt, sowie Pläne und ein ausführliches Inventar runden die Publikation ab.

Rahul Mehrotra ist einmalig, wie dieser Band zeigt. Er wechselt behände zwischen Praxis und Theorie und wirkt in seinen unterschiedlichen Rollen als Architekt, Stadtplaner, Denkmalpfleger, Historiker und Pädagoge. Über Jahrzehnte hinweg hat er profunde Kenntnisse der verschiedenen Architekturen beidseits des Äquators gesammelt und mit seinem Verständnis von der Beziehung und Koexistenz unterschiedlichster kultureller, wirtschaftlicher und sozialer Bereiche neue Massstäbe gesetzt. Seine Architekturbüros RMA Architects in Mumbai und Boston sind Erweiterung und Versuchsfeld seiner Ideen. Der Band zeigt, dass er über seine Rolle als Planer und Architekt hinaus geht und als ‹public intellectual› agiert, der sein Publikum einbezieht und formt.

‹Virchow 16› markiert den nordöstlichen Rand des Novartis Campus zum Rhein hin. Das Gebäude ist nach dem deutschen Arzt und Wissenschaftler Rudolf Virchow benannt, der 1847 das medizinische Fachwort Leukämie eingeführt hat. Der Name ist Programm: hier wird an einem Wirkstoff zur Behandlung dieser Krankheit geforscht. Das Forschungsgebäude beherbergt Labore, Büros sowie die Novartis Wirkstoffbank mit 1,5 Millionen Wirkstoffen. Da die Labore höhere Geschosse als die der Administration benötigen, thematisiert ein begrüntes Atrium im Inneren die Unterschiede und gleicht sie dank reizvoller Treppenanlagen und Durchblicke aus. Sie verbinden die verschiedenen Niveaus optisch miteinander. Die westliche, dem Campus zugewandte Fassade ist wie das Atrium bepflanzt und stimmt auf das Grün im Innenraum ein.

Die reich bebilderte Publikation mit Fotografien des renommierten niederländischen Architekturfotografen Iwan Baan, zahlreichen Plänen und einem ausführlichen Inventar überzeugt. Rahul Mehrotra, Sylvain Cottens, Reto Geiser, Jacqueline Burckhardt, Christian W. Blaser und Ulrike Jehle-Schulte Strathaus, die gleichzeitig Herausgeberin ist, stellen Virchow 16 vor. Gezeigt wird aber mehr als bemerkenswerte Architektur, Kunst und Fotografie. Der Band dokumentiert, wie ein Gebäude die Kommunikation, Interaktion und Kollaboration von 220 Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen der multidisziplinären Projektteams positiv verändern, deren Kreativität beflügeln und das Gemeinschaftsgefühl stärken kann.

Ulrike Jehle-Schulte Strathaus (Hg.)
Novartis Campus - Virchow 16
Rahul Mehrotra
92 Seiten, 78 farbige Abbildungen und Pläne, in Leinen gebunden
 24 x 31 cm, Deutsch/Englisch
© 2015 Christoph Merian Verlag
ISBN 978-3-85616-667-0 | CHF 49.– / € 44,–

Für die Zustellung eines Beleges Ihrer Besprechung danken wir Ihnen!

Buch, Bücher, Hörbücher!