Architekten des Klassizismus und Historismus

Architekten des Klassizismus und Historismus

Bauen in Basel 1780-1880

Bestellung Pressematerial

* Pflichtfelder

Architekten des Klassizismus und Historismus

Rose Marie Schulz-Rehberg

Nach ihrem erfolgreichen ‹Architekten des Fin de Siècle: Bauen in Basel um 1900› (2012) stellt Rose Marie Schulz-Rehberg Architekten und Bauten des Klassizismus und Historismus vor – aus einer Bauepoche, die in Basels Stadtbild noch sehr präsent ist. Die Autorin befasst sich mit dreizehn spannenden Architekten und deren bekanntesten Gebäuden; darüber hinaus lädt sie ein, unbekannte Juwelen aus einem früheren Jahrhundert der Basler Baugeschichte zu entdecken. Das reich bebilderte Buch ist nicht nur für Architektur- und Geschichtsinteressierte, sondern für alle, die sich für Basel interessieren, ein wahrer Gewinn.

Die Jahre zwischen 1780 und 1880 waren eine Zeit des technischen, politischen und wirtschaftlichen Umbruchs, der sich an den Bauten und Veränderungen der Stadtstruktur ablesen lässt. Vor allem die zunehmend ausdifferenzierte Verwaltung initiierte damals neue Bauaufgaben, weitere Auftraggeber waren Grossindustrielle, vorwiegend aus der Textilbranche, sowie Kaufleute und Bankiers.

In dem informativen Band treten die beeindruckenden Architekten aus ihrem eher anonymen Baumeisterdasein heraus. Rose Schulz-Rehberg zeigt, wie sie sich auf ausgedehnte Studienreisen begaben, um den neuesten Ansprüchen gerecht zu werden. Dabei griffen sie Vorbilder aus der idealisierten Welt der Antike oder des Mittelalters und immer mehr auch der Renaissance und des Barocks auf. Neben Amadeus Merian, Christoph Riggenbach und Johann Jakob Stehlin d.J. werden auch weniger bekannte Architekten vorgestellt, die wesentlich zum Stadtbild beigetragen haben. Fehlen darf natürlich auch nicht der Mann, den Arnold Böcklin als «den einzigen Künstler unter den Schweizer Architekten» bezeichnete: Melchior Berri.

Zahlreiche Abbildungen und Grundrisse begleiten den Hauptteil, im Anhang ergänzen vollständige Werkkataloge den liebevoll gestalteten Band. Dank mehrerer Stadtpläne lassen sich die Gebäude verorten und im Rahmen einer Stadterkundung auf eigene Faust entdecken.

Über die Autorin
Rose Marie Schulz-Rehberg (*1945 in Basel) promovierte in den Fächern Kunst- und Baugeschichte sowie Archäologie. Ein Schwerpunkt ihrer Forschungen ist die bauliche Entwicklung der Stadt Basel. Sie hat mehrere Bücher publiziert, u.a. ‹Architekten des Fin de Siècle›, das 2012 ebenfalls im Christoph Merian Verlag erschienen.

Rose Marie Schulz-Rehberg
Architekten des Klassizismus und Historismus
Bauen in Basel 1780 - 1880
240 Seiten, 130 meist farbige Abbildungen und Grundrisse,
in Leinen gebunden, 14,5 x 21 cm
© 2015 Christoph Merian Verlag
ISBN 978-3-85616-643-4 | CHF 39.– / € 38,–

Für die Zustellung eines Beleges Ihrer Besprechung danken wir Ihnen!

Buch, Bücher, Hörbücher!