Gespräche im Garten

Gespräche im Garten - Kultur, Natur, Gutes Leben

Bestellung Pressematerial

Bestellung Pressematerial

* Pflichtfelder

Gespräche im Garten - Kultur, Natur, Gutes Leben

Carmen Bregy, Matthias Buschle, Daniela Settelen-Trees (Hg.)

Auf dem Hofgut Mapprach im Baselbieter Jura findet seit einigen Jahren die erfolgreiche Veranstaltungsreihe Tusculum auf Mapprach statt. Nun erscheint mit Gespräche im Garten ein Sammelband mit ausgewählten Beiträgen, welche die verschiedenen Wechselwirkungen zwischen Kultur, Natur und Mensch beleuchten.

Als Kulturdenkmal vereint das Hofgut Mapprach Nutzen mit Zierde und steht für die Verbindung von Natur und Kultur. Die Gespräche im Garten greifen diese Verbindung auf und verknüpfen sie mit der Tradition der Sommerfrische und den Gesprächen in Tusculum – in der Antike ein Landstädtchen in den Bergen vor Rom – des Autors Cicero. Der römischen Philosoph Cicero führte in Tusculum Gespräche, die Dialoge sind als Buch berühmt geworden und gelten bis heute als eine seiner meistgelesenen philosophischen Schriften. Die Gespräche in Tusculum sind Überlegungen zur Lebenskunst. In dieser Tradition steht die Vortragsreihe Tusculum auf Mapprach.

Im ersten Beitrag des Buches geht die Philosophin Annemarie Piper u.a. der Frage nach, wie Prägungen den Mensch im Spannungsfeld von biologischer und kultureller Evolution beeinflussen und wie autonom wir in unserem Denken und Handeln sind. Sie plädiert für ein ganzheitliches Denken und mahnt, dass Freiheit ohne Verantwortung gegenüber den Mitmenschen und der Umwelt nicht zu haben ist. Raimund Rodewald, promovierte Biologe und Geschäftsstellenleiter der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz zeigt in seinem Beitrag Oasen und der poetische Reiz von Landschaft auf, dass es wieder neue poetische Kräfte gibt, welche sich für den Erhalt von Natur und Landschaft einsetzen.

Weitere Beiträge von Biologinnen, Architekten, Kunsthistorikern, Germanistinnen, Soziologen und Zoologen beschäftigen sich damit, wie Pflanzen miteinander kommunizieren und sich vernetzen, wie Gärten halfen, den Status des Herrschenden zu festigen oder auch warum die Honigbiene eine Kulturbotschafterin ist. Die Texte dokumentieren die Veranstaltungen 2014 bis 2019. Sie sind inhaltlich auf die Wechselwirkung Kultur – Natur – Gutes Leben ausgerichtet und sprechen alle Sinne der ländlichen Sommerfrische des Hofguts Mapprach, jenes friedvolle, geistigen Refugium auf dem Lande, an.

Mit Beiträgen von Annemarie Piper, Markus Wild, Angelika Overath, Barbara Piatti, Raimund Rodewald, Florianne Koechlin, Dirk Baecker, Günther Vogt, Ralph Dutli, Alexandra-Maria Klein, Axel Christoph Gampp, Josef H. Reichholf, Daniela Colombo und Pascal Mäser.

Carmen Bregy, Matthias Buschle, Daniela Settelen-Trees (Hg.)
Gespräche im Garten - Kultur, Natur, Gutes Leben 
Tusculum auf Mapprach
172 Seiten, 60 farbige Abbildung, Klappenbroschur, 19 x 27 cm 
© 2019 Christoph Merian Verlag 
CHF 29.– / EUR 28,–
ISBN 978-3-85616-908-4

Für die Zustellung eines Beleges Ihrer Besprechung danken wir Ihnen!

Buch, Bücher, Hörbücher!