Hidden

Hidden

Verborgene Orte in der Schweiz

Bestellung Pressematerial

* Pflichtfelder

Hidden

Catherine Iselin (Hg.)
Kostas Maros

In Hidden gehen der Fotograf Kostas Maros und die Kunsthistorikerin Catherine Iselin der Frage nach, was die Faszination von verborgenen Orten ausmacht. Gemeinsam haben sie fünfundzwanzig Orte in der ganzen Schweiz aufgesucht, die für die meisten unzugänglich oder bisher im Verborgenen geblieben sind. Entstanden sind faszinierende Fotografien und spannende Texte, die aussergewöhnliche Einblicke in unbekannte und verborgene Orte der Schweiz ermöglichen.

Was haben ein steriles Magnetlabor im CERN, eine pinkfarbene Beruhigungszelle im Hochsicherheitsgefängnis, das Verabschiedungszimmer der Dignitas, der Darkroom eines Swingerclubs, das geheime Sitzungszimmer des Bundesrats oder die Forschungsstation im Felslabyrinth des Jungfraujochs gemeinsam? Es sind nicht nur verborgene Orte, die für die meisten unzugänglich sind, sie zeichnen sich vor allem durch die Fähigkeit aus, bei den Menschen Faszination und Neugier zu wecken oder ausserordentliche Eindrücke zu hinterlassen. Dabei handelt es sich bei den vorgestellten Orten um soziokulturell verschiedene Räume: Sie stammen aus den Bereichen der Forschung, Kultur, Politik, Religion, Technik, Verteidigung, (Land-)Wirtschaft und des Sozialen.

Mit eindrücklichen Fotografien und ergänzt durch kunsthistorische Essays wird Hidden dem Anspruch gerecht, das vor Ort Wahrgenommene in Bilder und Worte zu übertragen und so den Leserinnen und Lesern einen Zugang zu diesen Räumen und Plätzen zu gewähren. Dabei spielen auch die Personen eine wichtige Rolle, die den Zugang zu diesen Orten ermöglicht haben. Ihre Porträts laden dazu ein, die Hauswarte, Abteilungsleiterinnen, Betreuer oder Wärterinnen einem verborgenen Ort zuzuordnen und ihre Funktion zu erraten. Entstanden sind über hundert aussergewöhnliche Abbildungen, die einen einmaligen Einblick in verborgene Orte geben und ihre Magie sichtbar machen.

Über den Künstler:
Kostas Maros (* 1980) ist in der Schweiz und im Ausland für Editorial-, Corporate- und Werbekunden tätig. Weitere Arbeitsschwerpunkte sind Reportagen, Porträts und Kunstprojekte.

Über die Herausgeberin:
Die Kunsthistorikerin Catherine Iselin (* 1984) ist Leiterin des Forum Würth in Arlesheim. Zuvor war sie Digital Curator und Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Fondation Beyeler. Als freischaffende Kuratorin realisiert sie seit 2011 Kunstausstellungen und ist ausserdem journalistisch tätig.

 
Catherine Iselin (Hg.)
Kostas Maros
Hidden
Verborgene Orte in der Schweiz
192 Seiten, 113 farbige Abbildungen, gebunden,
im PVC-Schuber, 26 x 26 cm
© 2018 Christoph Merian Verlag
CHF 49.– / EUR 48,–
ISBN 978-3-85616-870-4

Für die Zustellung eines Beleges Ihrer Besprechung danken wir Ihnen!

Buch, Bücher, Hörbücher!