Featurepreis 2013 - Special Agent Miller

Stiftung Radio Basel (Hg.)

Andreas Kuba, Günter Kaindlstorfer

Featurepreis 2013 - Special Agent Miller

Wie der Wiener Jude Alfred Müller zum «Inglourious Basterd» wurde.

November 2013

Feature

1 CD, 54 Minuten

ISBN 978-3-85616-607-6

CHF 19.90 / EUR 13,90

Ein Feature über Moral und Gerechtigkeit, über Hass und Selbstjustiz


Die Geschichte vom Wiener Buben Alfred Müller, der zum jüdischen Kämpfer Chaim Miller wird: Österreich, Palästina, Norditalien, Israel – das Leben des heute 91-Jährigen ist geprägt von Flucht, Verlust, Widerstand, Rache und Neubeginn. Im umstrittenen Filmthriller «Inglourious Basterds» macht ein jüdisches Geheimkommando im zweiten Weltkrieg Jagd auf Nazis. Die Story ist fiktiv. – Die Erinnerung des «Special Agent Miller» dagegen ist authentisch.
Im Herbst 1945 entführt der junge Miller, stationiert im Friaul, gemeinsam mit jüdischen Kameraden hochrangige SS- und Gestapomänner aus dem nahen Österreich, um ihnen den Prozess zu machen. «Wir hatten keine richtigen Zeugen. Wir wussten nur, was man uns über die Männer erzählt hat. In den meisten Fällen haben die Täter gestanden.» Nach dem «Prozess» müssen die «Verurteilten» ihr eigenes Grab schaufeln und werden erschossen.
Heute lebt Chaim Miller in einem Kibbuz in Israel. Er hat Tochter, Enkel und Urenkel. Auch mit über neunzig Jahren arbeitet er noch als Schlosser in der kibbuzeigenen Metallfabrik. - Er bereut nichts.

Zu den Autoren:
Günter Kaindlstorfer, geb. 1963 in Oberösterreich, Journalist und Schriftsteller, seit 1999 ORF-Kulturredaktor für TV (Kulturzeit/Kreuz und Quer)& Rundfunk (Ö1), zudem Kulturkorrespondent für div. Rundfunkstationen und Printmedien im deutschsprachigen Raum.

Andreas Kuba, geb. 1965 in Niederösterreich, Journalist, Filmemacher und Autor, spezialisiert auf die Themen politischer Terror und Rechtsextremismus.
Hier wird ein kleiner Teil Geschichte erzählt, der alles andere als Schwarz oder Weiß ist. Sehr hörenswert und eine wertvolle Ergänzung zu meinem geschichtlichen Wissen. (Tobias Richwien, www.der-hoerspiegel.de, 19.8.2014)
Weitere Publikationen