Public Domain

Migros-Kulturprozent

Dominik Landwehr (Hg.)

Public Domain

Edition Digital Culture 3

Oktober 2015

252 Seiten, 23 s/w Abbildungen, broschiert, 11 x 18 cm

Deutsch/Englisch

ISBN 978-3-85616-657-1

CHF 20.00 / EUR 15,00

Was geschieht mit Werken nach Ablauf des Urheberrechts?

  • Freie Verfügbarkeit von Werken als Chance und Herausforderung
  • Aus der Reihe ‹Edition Digital Culture›
  • Mit Beiträgen von Leonhard Dobusch, Merete Sanderhoff, Martin Steiger, Wolfgang Ullrich u. a.
     
70 Jahre nach dem Tod eines Urhebers werden dessen Werke zu öffentlichem geistigem Eigentum, sie sind gemeinfrei und gehören somit dem Publikum. Damit sind nicht nur mittelalterliche Texte, sondern auch Bücher und Werke aus dem 20. Jahrhundert
frei. Die Digitalisierung hat dem Umgang mit diesen Werken zu einer neuen Dynamik verholfen. Public Domain ist für Museen, Bibliotheken, Archive und Galerien eine Herausforderung, aber auch eine Chance für den ganzen kulturellen Sektor.
Im Buch werden die urheberrechtlichen Grundlagen von Public Domain erklärt und die Schwierigkeiten bei der Umsetzung im Alltag der Kulturinstitutionen diskutiert. Breiten Raum nimmt das Thema Remix ein, das in Theorie und Praxis dargestellt wird. Ein ausführliches Glossar ist Teil der Publikation.
Die Texte sind bestens zu lesen. Kein Fach-Kauderwelsch und keine Endlossätze. Zudem sind die einzelnen Kapitel verhältnismässig kurz, dafür knackig. Man muss sich nicht erst durch viele Seiten wühlen, bis man endlich mal auf eine informative Aussage trifft. Am Ende jedes Beitrages dachte ich: «Wow, da hab ich echt was dazugelernt.» (Dorothee Haarer, www.der-puck.ch, 12.11.2015)
Weitere Publikationen