Franziska Furter

Karine Tissot (Hg.)

Franziska Furter

April 2017

144 Seiten, 70 farbige Abbildungen, broschiert, 17 x 24 cm

Deutsch/Französisch/Englisch

ISBN 978-3-85616-828-5

CHF 29.00 / EUR 28,00

Monografie über das einzigartige Universum der Künstlerin

  • Mit Beiträgen von Nico Anklam, Fredrik Sjöberg und Karine Tissot
  • Einzelausstellung im Centre d'Art Contemporain Yverdon-les-Bains: Januar bis April 2017
     
Franziska Furters eindrückliche Bildwelt zeichnet sich durch eine lebendige Dynamik aus. Ihre Arbeiten visualisieren sowohl flirrende Leichtigkeit als auch das Permanente. Die erfolgreiche, in der Schweiz und in Berlin arbeitende Künstlerin untersucht in ihren Papierarbeiten und dreidimensionalen Objekten wiederholt die Immanenz und Schaffenskraft der Linie.

Die Monografie erscheint anlässlich der Ausstellung im Centre d‘Art Contemporain Yverdon-les-Bains und zeigt Arbeiten der vergangenen sieben Jahre. Die Essays von Nico Anklam, Fredrik Sjöberg und Karine Tissot gehen auf Nuancen und Essenzen in Furters Schaffen ein und ermöglichen differenzierte Perspektiven auf das OEuvre der Künstlerin.


Über die Künstlerin:
Franziska Furter (* 1972) absolvierte ihre Ausbildung an der Kunstgewerbeschule Zürich und an der HGK Basel. Die in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen (Kunstverein Arnsberg, Palais de Tokyo – Module in Paris, Towner Gallery in Eastbourne, Kunsthaus
Baselland) vertretene Künstlerin lebt und arbeitet in Basel und Berlin.